Sie sind hier:  >>> Startseite 

FC Rorschach

News

Sonntag, 21. Mai 2017 - 08:49 Uhr
FC Rorschach in Partylaune!

FC Rorschach - FC Tägerwilen 8:1 (3:0)

Es dauerte knapp eine halbe Stunde bis die Rorschacher loslegten. Dann jedoch richtig; Den Torreigen eröffnete Top-Scorer Oli Baumann mittels Kopfball und Alleingang. Einen gekonnten Schlenzer à la Robben durch Donat Egger bedeutete den Pausenstand.
Ein Doppelschlag durch Patrice Baumann (Penalty) und Jan Acklin schockte die Gäste noch mehr. Ein Weitschuss unter die Latte (André Baiao) und ein erneuter Penalty (souverän den Goali getäuscht durch Yves Baumann) brachte Rorschach auf 7:0.
In der 81. gelang Sandro Padula der verdiente Ehrentreffer. Den Schlusspunkt zum 8:1 setzte der starke Julian Haag in der Nachspielzeit (eke)

Mittwoch, 17. Mai 2017 - 08:39 Uhr
Am Samstag : Fest-Stimmung auf dem Pesta !!

Ab 16 h -FEST-Stimmung auf dem Pesta-
Das zweitletzte Heimspiel wird zu einem Pestalozzi-Abschieds-Fest werden, da inskünftig die Heimspiele auf der Sportanlage Kellen ausgetragen werden. Ab 16 h spielt das Duo „äfachi Musig“. Es gibt einen Barbetrieb, feines vom Grill, serviert von Ernesto. Unter dem Motto „Gemeinsam in die Zukunft“ wird auf die Fusion des FC Rorschach Goldach 17 angestossen. Wir freuen uns auf zahlreiche Besucher. Der Eintritt zu den beiden letzten Heimspielen ist frei. (eke)

Der samstägliche Gast ist der dritte Gegner im Jahre 2017, welcher stark abstiegsgefährdet auf dem Pesta antreten muss. Weder Herisau, noch Abtwil-Engelburg konnten durch den FC Rorschach besiegt werden. Beim FC Tägerwilen zeigt sich jedoch eine klare Abwärtstendenz. So konnten die Thurgauer in der laufenden Saison auswärts nur magere drei Punkte ergattern und weisen ein Auswärts-Tor Verhältnis von 8:29 aus. Allein die letzten vier Auswärtsspiele wurden allesamt ohne ein erzieltes Tor und mit einem negativen Torverhältnis von 0:12 verloren. ..

Geschichte
Gross war die Enttäuschung, als der FC Tägerwilen, erstmals wieder nach 1986, in der Saison 2004/2005 den Abstieg in die vierte Liga verzeichnen musste. Danach ging es jedoch schnell wieder aufwärts. Bereits ein Jahr später gelang wieder der Aufstieg in die 3. Liga und nochmals ein Jahr später der Durchmarsch in die 2. Liga. In der Saison 2009/2010 traf man dabei in zwei Meisterschaftsspielen auf den FC Rorschach, welche beide zugunsten der St. Galler ausgingen (1:0 und 1:2). Nachdem zwischenzeitlich der erneute Abstieg erfolgte, stiegen die Thurgauer in der Saison 2013/14 erneut in die 2. Liga auf, wo sie sich bis heute etabliert haben. Noch im September 2014 kam der FC Tägerwilen als stolzer Tabellenführer nach Rorschach und erkämpfte sich ein Unentschieden (1:1). Zum Schluss reichte es den Thurgauer zum Tabellenplatz 3.

Auf und ab beim FC Rorschach
Einen soliden Auftritt zeigte die Truppe unter dem Trainerduo David Gonzalez/Fabrizio Tomasello am letzten Wochenende in Arbon. Die wenigen mitgereisten Fans wurden positiv überrascht von der Leistung der Mannschaft. Die Treffer von Oliver Baumann, Anto Lovric und zweimal Adrian Morina waren allesamt sehenswert. Es ist zu wünschen, dass die treuen Heimspiel-Besucher solche Tore auch auf dem Pesta beklatschen dürfen, zumal die Rorschacher aktuell ohne jeglichen Druck aufspielen können. Die Zuschauer erwarten also endlich den ersten Heimsieg in diesem Jahr .

Sonntag, 14. Mai 2017 - 05:10 Uhr
Spektakel mit vielen Toren im Bodensee-Derby!

FC Arbon - FC Rorschach 3:4 (2:1)

Die erste Chance für die Rorschacher hatten gleich mehrere Spieler auf dem Fuss. Doch weder O. Baumann, Morina, Baiao noch Egger trafen ins Tor. Sämtliche Versuche konnten durch die stabile Arboner Abwehr geblockt werden. Beim anschliessenden Eckball durch Egger war es jedoch soweit. Oliver Baumann eröffnete das Skore mit einem sehenswerten Kopfballtreffer ins Lattenkreuz.
Die Gäste hatten das Spiel mehrheitlich unter Kontrolle. Vor der Pause erlaubten sie sich jedoch zwei Unaufmerksamkeiten. Ein Freistoss aus gut 20m, sowie ein unmotiviertes Foulspiel von Buonopane im Stafraum brachten eine unerwartete Wende.
Somit mussten die Rorschacher mit einem 2:1 Rückstand in die Pause.
Nach gut einer Stunde startete Adrian Morina seinen Alleingang aus der eigenen Hälfte. Lange nicht angegriffen, umdribbelte Morina auch den letzten Arboner Abwehrspieler. Alleine vor Torhüter Yalcin überlistete er diesen gekonnt zum Ausgleich (56.)
Nun ging es Schlag auf Schlag. Die Rorschacher Abwehr wähnte Torschütze Bärlocher im Abseits (was nicht der Fall war), doch dieser lies sich die Chance nicht entgehen - 3:2
(65.) Die Rorschacher Reaktion kam prompt. Lovric knallte das Leder aus 17m trocken ins weite Eck (69.)
Zum Schluss startete nochmals Adrian Morina zu einem Sololauf über links. Dieses mal erwischte er Torhüter Yalcin im nahen Eck (76) und stellte damit einen überraschenden, jedoch verdienten Sieg sicher.

Samstag, 6. Mai 2017 - 15:37 Uhr
Erneut kein Heimsieg für den FC Rorschach !

Der FC Abtwil-Engelburg war der erwartet unbequeme Gegner.
Trotz einer Pausenführung gelingt dem FC Rorschach auch im dritten Heimspiel in diesem Jahr kein Sieg.
Mit einem Reflex verhinderte Torhüter Babic nach zehn Minuten die Gästeführung. Das 1:0 duch Egger war eine sehenswerte Aktion der Rorschacher. Ein perfekt getimter langer Ball von Baiao Silva auf Egger, welcher mit sattem Schuss ins lange Eck dem Gästhüter keine Chance liess. Kurze Zeit später verhinderte Babic erneut mit einer Glanzparade nach Abschluss von Menet den Ausgleich.
Nach der Pause zeigten sich die abstiegsbedrohten Gaiserwälder wesentlich verbessert. Bereits nach 55 Minuten hätte der Ausgleich fallen müssen. Nach einem Freistossball verschätzte sich Gaoli Babic, den vom Pfosten zurückprallenden Ball brachten die Abtwiler jedoch nicht über die Linie. Das verdiente 1:1 erfolgte nach 70 Minuten. Der abgewehrte Cornerball gelangte direkt in die Füsse des auffälligen Drittenbass, welcher mittels Volleyschuss ins Eck traf.
Trotz einer roten Karte an Koller (83.) verpuffte der Schlussspurt der Rorschacher, womit es beim gerechten unentschieden blieb (eke)

Freitag, 5. Mai 2017 - 06:04 Uhr
FC Abtwil-Engelburg - Ein unbequemer Gegner !

Mit dem abstiegsgefährdeten FC Abtwil-Engelburg kommt erneut (nach dem FC Herisau) ein schwierig einzuschätzender Gegner auf den Pesta. Wie unberechenbar die Gaiserwälder sind, zeigen die Resultate der Frühjahrsrunde. Gestartet mit einer Niederlage in Herisau, folgte der überraschende Heimsieg gegen Amriswil. Nach der Auswärtsniederlage gegen das schwächer eingestufte Bronschhofen, erzielten die Abtwiler erneut einen überraschenden Auswärtssieg in Arbon. Das Spiel am letzten Wochenende wurde verschoben. Sollte sich morgen die Abtwiler-Serie fortsetzen, wäre eigentlich ein Rorschacher Sieg zu erwarten…
Geschichte
Nach dem erstmaligen Aufstieg in die zweite Liga, im Jahre 2008, wurden die Abtwiler, gegründet 1965, gleich der Rheintaler Gruppe zugeteilt. In der ersten Saison nur knapp dem Abstieg entgangen, steigerten sich die Gaiserwälder in den weiteren Saisons stets und etablierten sich bis heute in der zweiten Liga. In der laufenden Saison jedoch kämpfen die Mannen unter Trainer Marc Blumer, erstmals seit längerer Zeit hart gegen den drohenden Abstieg.
Das letzte Meisterschaftspiel zwischen den beiden Mannschaften endete 2014 auf dem Pesta mit einem 1:1 Unentschieden. Zuvor gewann der FC Abtwil im September 2009 mit 2:3. Somit muss man bis ins Jahr 2008 zurücksuchen, um den letzten Rorschacher Heimsieg zu finden. Damals siegten die Gelb/Schwarzen knapp mit 1:0.

Welches Gesicht zeigt der FC Rorschach morgen?
Dem FC Rorschach fehlt die Konstanz. Nach dem Kantersieg in Steinach, glaubten die Fans, dass ein dritter Platz in dieser Saison als Ziel noch möglich sei. Das enttäuschende Auftreten im Heimspiel gegen das abstiegsgefährdete Herisau, sowie die Niederlage in Amriswil machten diese Hoffnung wohl zunichte. Trotz einer 1:0 Pausen-Führung gelang es den Rorschachern nicht, den direkten Gegner um diesen anzustrebenen Tabellenrang zu besiegen.
Der FC Rorschach hat beide Frühjahrsheimspiele auf dem Pestalozziplatz verloren. Es ist also an der Zeit, den vielen treuen Zuschauer im Heimspiel gegen den FC Abtwil-Engelburg eine überzeugende und selbstbewusste Darbietung zu zeigen, welche die Rorschacher Fans zu begeistern mag.

Vorschau
Das nächste, zweitletzte, Heimspiel vom Samstag, 20.Mai 2017, Spielbeginn 17 h, gegen den FC Tägerwilen wird zu einem Pesta-Abschieds-Fest werden. Ab 16 h spielt das Duo „äfachi Musig“. Es gibt einen Barbetrieb, feines vom Grill, serviert von Ernesto. Unter dem Motto „Gemeinsam in die Zukunft“ wird auf die Fusion des FC Rorschach Goldach 17 angestossen.
Wir freuen uns auf zahlreiche Besucher. Der Eintritt ist frei. (eke)

Matchballspender:
Seecafé ARION, Rahel Essid, Rorschach
Lanter Holzbau AG, Rorschach
Brauerei Schützengarten AG, St. Gallen

Ältere Beiträge

Anmelden

 

.

 






(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten  |